TikTok vs. Instagram: Wird TikTok Instagram bald einholen?

 

Hard Facts: 

2010 gegründet, wird Instagram mittlerweile von über 1 Milliarde User*innen genutzt, die 95 Millionen Beiträge posten. Pro Tag!

TikTok hingegen wurde 2016 in China erstmals veröffentlicht und gilt als Nachfolger der App musical.ly. Hier geht es weniger um ästhetische Bilder, sondern vielmehr um kurze Videoclips. 2020 war TikTok die führende Social Media Plattform bei Jugendlichen in Österreich.[1] Das Netzwerk hat monatlich zwischen 800 Millionen bis 1 Milliarde aktive Nutzer*innen, zum Großteil zwischen 16 und 24 Jahren.

Die Unterscheide der Plattformen: 

  • Auf TikTok liegt von Anfang an, der Fokus auf den Kurzvideos. Instagram Reels sind neben Stories, IGTV oder Feed-Posts nur ein weiteres Feature von Instagram.
  • Nutzer*innen auf TikTok sind viel jünger. 41% der Nutzer*innen sind zwischen 16 und 24 Jahre alt. Auf Instagram ist der Großteil der Nutzer*innen zwischen 18 und 34 Jahre alt.
  • Durch den Instagram-Algorithmus verlieren Beiträge nach kürzester Zeit enorm an Reichweite. TikToks können auch nach Monaten noch viral gehen.

 

Wo funktioniert was?

Auf TikTok verbreiten sich gerade Hashtag-Challenges (SimbaChallenge) rasend schnell, denn TikTok informiert per Benachrichtung über neue Challenges. Sowohl eigene als auch fremde Videos können appübergreifend geteilt werden. Außerdem hat TikTok eine direkte Verknüpfung zu Insta-Stories. Ein weiterer Pluspunkt besteht in der Vielzahl der Werbemöglichkeiten:

 

  • In-Feed Ads: wird wie ein „normales TikTok“ eingebaut
  • Brand Takeover Ads: Beim Starten der App wird die Werbung angezeigt, die Werbung kann übersprungen werden
  • Branded Effects: Marken können eigene Lenses erstellen
  • Branded Hashtag Challenges: Marken können Challenges erstellen

Wusstet ihr übrigens, dass ein Komponist aus Wien mit seinem Stück „Pieces“ viral ging? Im letzten Jahr wurde das Lied über 21 Milliarden Mal für TikTok Videos verwendet.

@danilostankovicmusic Thank you for loving my song ❤️ 'Pieces' is shared in over 700k videos on @tiktok @tiktok_deutschland 😍 #composer #danilostankovic #piecespiano ♬ Pieces (Solo Piano Version) - Danilo Stankovic

Wie geht’s weiter?

Häufig wird darüber diskutiert, dass TikTok weiterhin an Popularität gewinnt, weiterwächst und in naher Zukunft Instagram überholen wird. Zugleich scheitert TikTok schon länger am Versuch ihre Zielgruppe zu erweitern und auch für Ältere attraktiv zu werden. Instagram hat sich in den letzten 10 Jahren in die Medienlandschaft etabliert und wird so schnell nicht von der Bildfläche verschwinden.

 

Nicht zu vergessen ist, dass gerade die digitale Medienlandschaft sich ständig weiterentwickelt und verändert. Man darf also gespannt sein, was sich Instagram und TikTok noch zukünftig einfallen lassen. 😉

 

Unser Fazit: TikTok sollte mehr in den Fokus von Unternehmen rücken und als relevante Werbeplattform in Betracht gezogen werden. Der Big Player ist und bleibt zurzeit aber immer noch Instagram.

 

[1] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/77617/umfrage/veraenderung-des-nutzeranteils-sozialer-netzwerke/